Das implantologische Geschäft seit 1965

  • konzentrierte sich nur auf den Zahnarzt. In vielen Fällen wurde das Labor erst zur prothetischen Versorgung eingeschaltet.
  • Der jährliche Gesamtumsatz von ca. 400 Mio. Euro wurde ausschließlich beim Zahnarzt erzeugt.
  • Dabei entfällt auch der Großteil der Marge auf die Industrie.

 Zudem bedeutete das für Ihr Labor:

  • auf viele Systeme vorbereitet sein zu müssen
  • unterschiedliche Prothetik-Boxen zu kaufen
  • Schraubendreher und Werkzeuge bereithalten zu müssen
  • viele Laboranaloge zu kaufen und das Lager zu verwalten
  • eine große Anzahl von Scanbodies vorrätig zu haben 
  • nur selten an der Implantatentscheidung beteiligt zu sein
  • nur die prothetische Dienstleistung abrechnen zu können


Mit dem Labor Implantat entsteht ein neues Geschäftsmodell für Sie!

Sie werden als Full Implant Service Partner zum Kompetenz-Zentrum für alle implantologischen Arbeiten Ihres zahnärztlichen Kunden, gehen mit ihm gemeinsam den Weg zu einem größtmöglichen prothetischen Erfolg und partizipieren unmittelbar am Implantatgeschäft!

  • Der Zahnarzt bestellt alle notwendigen Teile bei Ihnen, seinem Laborpartner:Implantate, Bohrer, Gingivaformer, Abdruckpfosten, chirurgische und prothetische Trays

  • Sie liefern grundsätzlich alle chirurgischen Teile (inkl. Gingivaformer und Abformpfosten) als Ein-Patienten-Teile an den zahnärztlichen Kunden und berechnen diese nach Verbrauch. 


Wie funktioniert das in der Praxis?

Alle OPs und deren prothetische Versorgung laufen bilateral zwischen Ihnen und Ihrem Kunden

  • Dabei plant der Zahnarzt die Insertion wie gewohnt
  • Er gibt alle relevanten Informationen an Sie
  • Sie bringen ihm eine Auswahl aller notwendigen chirurgischen Teile
  • Alle Teile, die sich nicht in Ihrem Lager finden, können Sie bei Denseo just-in-time bestellen
  • Der Zahnarzt gibt alle nicht verwendeten Teile an Sie zurück
  • Sie berechnen direkt nach der Insertion alle genutzten Teile an den Zahnarzt

Alle Bohrer werden steril von Denseo über Sie an den Zahnarzt geliefert.



Ihre Vorteile

  • Sie partizipieren vollumfänglich am Implantatgeschäft
  • Sie festigen Ihre partnerschaftliche Beziehung zum Zahnarzt
  • Direkte 1:1 Kommunikation ohne die Beteiligung eines Dritten (Industrie)
  • Sie berechnen alle chirurgischen Teile an den Zahnarzt direkt nach der Insertion:


Sie generieren Vorteile für den Zahnarzt

  • keine Vorfinanzierung durch den Kauf von Implantatpaketen
  • kein Kauf von teuren Chirurgiekassetten
  • minimaler Sterilisationsaufwand, da die Bohrer steril geliefert werden
  • keine Lagerung von Implantaten und Zubehörteilen
  • keine Verluste von Implantaten durch abgelaufenes MHD
  • keine Konsilagerinventuren (incl. Differenzen)
  • Schnelle Lieferung durch Sie als Labor vor Ort (schneller als die Industrie)
  • Jede Indikation kann versorgt werden!

Grundsätzlich werden alle chirurgischen Teile (inkl. Gingivaformer und Abformpfosten) als Ein-Patienten-Teile geliefert. Somit kann der Zahnarzt alle verwendeten Teile 1:1 an den Patienten weiter berechnen.



Argon – unser Implantologie-Partner

Ein bewährtes Konus-Implantat-System als Goldstandard für: 

  • langfristigen Knochen- und Papillenerhalt 
  • schnelle Einheilung 
  • jede Indikation 
  • einfache Handhabung 
  • hohe Primärstabilität 
  • Argon ist ein unabhängiges Familienunternehmen aus Bingen am Rhein, das konsequent und erfolgreich seinen eigenen Weg geht. 
  • Argon verkauft das System mit FDA-Zulassung auch erfolgreich in den USA
  • Nur ausgewählte Materialien und absolute Reinheit kommen für die Produktion in Betracht.
  • Argon garantiert den höchsten qualitativen Standard, versehen mit dem Siegel „Made and engineered in Germany“. 


Langfristige Studien der Uni Frankfurt und Uni Bonn  zeigen die Sicherheit des Systems seit 15 Jahren:


Sie wollen mit dem Full Implant Service

Kompetenz-Zentrum für das

Labor Implantat werden?

 

Rufen Sie uns noch heute an:

06021- 451060

 

oder kontaktieren Sie uns über unser Mailformular.